Schon wieder stürzt der Bitcoin Kurs

Sehr volatil zur Zeit: der Bitcoin Kurs

Es geht mal wieder bergab mit der größten Cryptocurrency. So turbulent ging es schon lange nicht mehr zu mit dem Bitcoin Kurs wie in den vergangenen Wochen. Aber nicht nur der Bitcoin, sondern auch Ethereum und Konsorten gerieten stark unter Druck.

Was mit dem Bitcoin Kurs geschah im Dezember

Am 17. Dezember stand der Kurs zeitweise noch bei 16.892,3398€ und am 22. Dezember waren es am Tiefpunkt nur noch 9.201,1397€. Das sind 45,5% weniger und somit ein bemerkenswerter Kursverfall. Zum Glück erholte er sich gestern dann wieder um am 28.12.17 bei 12.113,9000€ zu schließen (Quelle).

Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack denn uns wurde wieder vor Augen gehalten, wie volatil der Bitcoin Kurs ist.

Was sind die Gründe dafür gewesen? Sicherlich haben viele Investoren ihre Gewinne mitgenommen, jedoch haben uns auch verschiedene Nachrichten verunsichert.

Am Donnerstag wurde beispielsweise verkündet, dass Südkorea den Handel mit digitalen Währungen einschränken möchte. Welche Maßnahmen nun genau ergriffen werden steht in den Sternen. Nicht nur der Bitcoin litt unter dieser Botschaft, sämtliche Währungen fielen als Folge auf diese Ankündigung.

Wer dennoch auf der Suche nach lukrativen Alternativen zum Bitcoin ist, kann sich beispielsweise Ripple oder Verge anschauen. Verge stieg von 0,05€ (17.12.17) auf 0,22€ an Heiligabend. Aktuell steht Verge bei 0,13€ was immer noch eine beachtliche Performance im Dezember ist. Ripple blieb von der Ankündigung Südkoreas scheinbar völlig unbeeindruckt.

Aussteigen oder nachkaufen?

Das ist die große Frage. Wie viele andere habe auch ich in verschiedene Cryptocurrencies investiert. Und wie bei Aktien stellt sich die Frage bei Kursstürzen: Soll ich aussteigen, abwarten oder meine Positionen vergünstigen? Die Antwort darauf muss wohl jeder selbst finden. Ich tendiere im Moment eher zum Halten. Das liegt daran,dass der Betrag den ich investiert habe, prozentual bereits dem entspricht was ich in spekulative Instrumente stecken möchte. Ich sehe jedoch auch weiterhin das Potenzial und gehe davon aus, dass sich das Prinzip der digitalen Währungen noch in den Kinderschuhen befindet. Daher ist meine aktuelle Strategie, neben einer guten Streuung, erst einmal die Füße still zu halten und abzuwarten was die nächsten Wochen so bringen.

In diesem Sinne, gut Cash!

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *